Sonntag, 28. September 2014

Tula Pink

Ich habe das Sandwiches fertig.

Mein Tula Pink-Quilt ist zum Quilten bereit. Mir war von Anfang an klar, dass ich nicht alle Blöcke nähen werde. Ich brauche einen Quilt fürs Sofa. Da bin ich mit einer Größe von ca. 1,50 m* 2,0m schon super gut bedient!

Ich habe mir die Blöcke aus dem Buch ausgesucht, die am Besten zu meinen Stoffen passten und die ich am Schönsten fand.
Für das Top habe ich schon ordentlich Blöcke aussortiert.  Das wäre mir sonst zu groß geworden. Es sind nur Blöcke im Quilt gelandet, die als Schwerpunkt Rot und Grün beinhaltet haben.


Bei den Größenangaben für das Sashing hab ich mich an Frau Pink gehalten. Das war auch gut so. Ich hatte erst überlegt, ob ich die unifarbenen Streifen schmaler mache. Jetzt bin ich froh, dass ich es nicht getan habe.


Leider kommen auf diesem Foto die Farbunterschiede vom Sashing nicht so gut rüber.




Die Rückseite besteht aus einem Amy Butler Stoff, der auch schon lange am Lager lag. Endlich hat er Verwendung gefunden.

Quilten werde ich per Hand. Einen Versuch wage ich noch. ;-)

Ich möchte mich bei Eva`s Leisure und Sandra von Hohenbrunner Quilterin ganz herzlich bedanken. Die Organisation war super.
Ich werde den Tula Pink Sew Along natürlich weiter verfolgen und bin auf die Ergebnisse der anderen Damen gespannt.
Die Blöcke der anderen Damen könnt ihr übrigens bei Flickr bewundern.

Samstag, 27. September 2014

Mein SBS -Das ist der Plan-

Frau tenpatch hat zum SBS nähen aufgerufen.
Ich musste schon überlegen, ob ich dem Aufruf folge. Schließlich hatte ich gerade den BJ ins Auge gefasst.
Es waren auch noch einige Großprojekte in Arbeit und die Zeit zum Nähen ist momentan extrem knapp.

Ein ordentlicher Schubs von Frau tenpatch und die Tatsache, dass ich das Buch und einige Stoffe ja schon zu Hause liegen habe, haben mich überzeugt. 
Ich lasse das Projekt wieder aufleben!

Ich muss aber ganz ehrlich gestehen, dass ich nicht jeden Block nähen werde bzw. für einige Blöcke einen Ersatz suchen werden. Wie ich mal vermute, lasse ich die Blöcke weg, bei denen es um Applikationen geht. ;-)


 Das waren die Stoffe, die ich mal ausgewählt hatte, um einen Quilt zu nähen. Die fertigen Blöcke lagern schon eine Weile in Klarsichthüllen. Darunter sind auch einige Sterne und NYB-Blöcke, die nicht in den Büchern zu finden sind.



 

Ich habe damals Blöcke aus den Büchern Elm Creek Quilts und Teach yourself Blocks genäht und einige PP-Blöcke aus dem Internet. Ich werde auf jeden Fall versuchen, die schon fertigen Blöcke in den Quilt zu integrieren.
Ich hatte damals noch kein Inch Lineal und keinen passenden Nähfuss. Das hat sich bemerkbar gemacht. Die Blöcke weichen von der Größe etwas ab. Da werde ich schummeln müssen.



Der vorhandene Stoff reicht für einen Quilt mit 140 Blöcken nicht aus. Ich werde keinen Stoff dazu kaufen. Es werden Stoffe aus dem Lager verwendet und Stoffe aus der Restekiste.
Die Farbauswahl wird sich bei Rot, Grün/Türkis, Lila, Rosa einpendeln. Auf dem Bild seht ihr eine Stoffauswahl, die zum Einsatz kommen könnte.

Vielen Dank dafür, liebe Frau tenpatch, dass du uns diesen Ort erstellt hast, auf dem wir uns treffen können.
Der Blog ist prima geworden. Das hast du super hin bekommen! ;-)

Liebe Grüße

Montag, 22. September 2014

Wie in letzter Zeit so oft...

...wenig Zeit zum Posten.
Ich hab ja schon ein schlechtes Gewissen, weil ich so wenig Feedback auf euren Blogs abgebe.
Tut mit wirklich Leid! Bald wirds wieder besser... Bestimmt! ;-)

Ich war aber nicht untätig! Ein neuer Blog ist entstanden.
Eine Gruppe Damen hat sich dazu entschlossen, dem momentanen Hype zu folgen und sich an einem Baby Jane zu versuchen. ;-)
Ich habe bis jetzt immer die Quilts bewundert und mir vorgenommen, dass ich so einen Quilt auch mal nähe, wenn ich groß bin. ;-)

Jetzt gehts los!
Wenn ihr Interesse habt, die Entstehung unserer Quilts zu verfolgen, schaut hier vorbei.



Ich habe mich an dem Block G7 versucht.
Genäht habe ich mit Freezer Paper und Reverse-Applikation.

Die Vorlagen werden direkt auf das Freezer Paper gedruckt.
Die Vorlage ausschneiden und auf den Stoff bügeln.

Den vorbereiteten Rand auf das Mittelteil legen und per Hand nähen.

Das Mittelteil hab ich mit der Maschine genäht.


Der fertige Block. Eine detaillierte Anleitung findet ihr bei That Quilt.

Den Block G8 habe ich gelieselt. Wie bei That Quilt vorgegangen wird, seht ihr hier.
Leider ist mir die Mitte "etwas flöten" gegangen. ;-)
Die Stoffstücke sind verrutscht, obwohl ich mit Klebestift gearbeitet habe. Zu blöd!





Mein Block F8 sieht auf dem Foto etwas wellig aus. In der Realität finde ich den Block am Besten gelungen. Doofes Foto!!!
Genäht ist der Block auf Papier. Die Nahtzugaben machen mich ja irre. Ich hab momentan noch keine Ahnung, wie der Quilt gequiltet wird, wenn da eine Millionen  so viele Nahtzugaben, bei den kleinen Teilen, aufeinander treffen.


Ich würde sagen: Es bleibt spannend!